Samstag, 17. Dezember 2016

Hasenbett

Als Eva und Mathias uns erzählt haben, dass sie ein Baby erwarten, hatte Walter schnell die Idee ihnen ein Babybett zu bauen. Ein mitwachsendes Kinderbett aus schönen Leimholzbrettern aus Buche und vielen vielen Rundholzstäben für die Seitenteile...




... mit einem von mir genähten Babynest aus Baumwolle, gefüttert mit feinem Schafwollvlies. Der Innenstoff zeigt die Hasen aus dem Buch "Weißt Du eigentlich, wie lieb ich dich hab?" ♥




Passend dazu gibt es auch am Fußende das Motiv von einem Hasen zu sehen :-)




Aber alles von Anfang an. Als erstes wurden die zahlreichen Bretter, Leisten und Rundholzstäbe zugeschnitten. Und natürlich der Hase gezeichnet und ausgeschnitten :-)





Damit von außen möglichst wenig Schrauben zu sehen sind, wurden die Steher von Kopf- und Fussteil mit Einschraubmuttern festgeschraubt.




Dann durfte geleimt werden...




... und schon war das erste Teil für das Bett fertig!




Weiter ging es mit den Seitenteilen!






Endlich wurde es Zeit für einen ersten Zusammenbau...




... und für eine erste "Anprobe" des genähten Babynestchens :-)




Als letztes wurde der Lattenrost gebaut - aus Buchenholzleisten und einem ausgedienten Lattenrost :-)





Viele Stunden mit Schmirgelpapier und Oberfräse später konnten wir das Bett ausliefern...





... und bei Eva und Mathias zusammenbauen :-)





Das passiert, wenn man das Bett
von innen zusammenschraubt ;-)


Höhenverstellbar, damit der Nachwuchs möglichst
lange Freude mit dem Bett hat :-)










Nun heißt es warten auf die neue Besitzerin ♥



Sonntag, 27. November 2016

Adventszeit

Mit dem ersten Adventssonntag verwandelt sich unser Haus jedes Jahr in eine kleine Weihnachtswelt. Im Wohnzimmer hängen Weihnachtsquilt und Adventskalender, im Vorzimmer das "verschneite Dorf" und überall stehen Kerzen und Weihnachtszeug.
Natürlich habe ich auch heuer wieder einiges an Weihnachtsdeko gebastelt. So wie unseren heurigen Adventskranz, gebunden aus Tannenreisig und Hagebutten und verziert mit verschiedensten Naturmaterialien: getrocknete Scheiben von Äpfeln und Orangen, Zimtstangen, Anissterne, Zapfen, Holzsterne und eine große Schleife aus Leinen.






Für den Stiegenaufgang habe ich einige Tannenzweige zur Girlande gebunden und mit karierten Schleifen und herrlich kitschiger Weihnachtsdeko verziert.






Unseren Türkranz wollte ich heuer wieder mit Ilex binden, aber ich konnte leider keine schönen Stechpalmenzweige ergattern... Also entstand auch der Türkranz aus Tannenreisig ;-)
Für die Schleife wurde rotes Leinenband mit weißem Perlgarn bestickt.





Und natürlich hat auch unser Fensterbankerl noch ein wenig Kitsch in Form von einem Gesteck erhalten. Morgen bekommt auch noch das Fenster selbst ein wenig Dekoration. Gemeinsam mit meinen Tageskindern möchte ich aus Papier Sterne ausschneiden, diese bemalen und ins Fenster hängen.





Hoffentlich habt Ihr genauso viel Freude dabei Euer Zuhause für die Weihnachtszeit vorzubereiten. Auf alle Fälle wünsche ich Euch eine wunderschöne und vor allem gemütliche Adventszeit ♥



Freitag, 28. Oktober 2016

Quiltbericht: Ciclovia Alpe Adria 2014

Und gleich das nächste Feld auf unserem Lebensquilt ist fertig und steht für unsere Radltour entlang des Ciclovia Alpe Adria. Die Applikation zeigt den einzigartigen sternförmigen Grundriss der Stadt Palmonova - eine der Städte, die wir während unserer Reise durchradelten.





Auf unserer mehrtägigen Radltour fuhren wir von Tarvis über Gemona del Friuli, Udine, Palmonova und Aquileia nach Grado und weiter - immer dem Meer entlang - nach Triest. Eine traumhaft schöne Radreise!
Natürlich folgen wieder ein paar Fotos; den kompletten Reisebericht und viele viele viele Fotos findet Ihr aber auf unserem Radlblog :-)







LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...