Montag, 18. Mai 2009

Bad Gleichenberg

Gestern waren wir in Bad Gleichenberg beim Biedermeierfest. Hach, war das schön. Endlos flanieren, Walzerklängen lauschen und so tun, als hätte man die Zeit um ein "paar" Jahrzehnte zurückgedreht. Und endlich hatte ich die Gelegenheit mein neues Nähprojekt - Krinoline, Garibaldibluse und Schute - auszuführen. Okay, zugegeben - auf einem Biedermeierfest ein 1860er-Krinolinenkleid zu tragen, ist für Authentiker wahrlich ein Foupax der Sonderklasse! Allerdings war uns von vornherein klar, dass bis auf den Titel der Veranstaltung kaum etwas mit der "wirklichen" Biedermeierzeit (~1825 - 1848) zu tun haben würde. Viel mehr ist das Biedermeierfest ein Fest, in dem die "Kaiserzeit" noch einmal erlebt werden soll. Und so war auch der Kaiser mit weißem Backenbart (sicher weit nach 1848 - da war er immerhin erst 18 Jahre alt) und Kaiserin Elisabeth im "traditionellen" Sternenkleid (um 1865) beim Biedermeierfest zu Gast :D

Fazit: Auf dem Biedermeierfest steht weniger das authentische Erleben einer längst vergangenen Zeit sondern viel mehr der Spaß im Vordergrund. Und so waren wir bei unserem Ausflug ins Biedermeier auch in der 1860er-Krinoline goldrichtig!




Weitere Fotos gibt es hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...