Kräuterernte

Die zukünftigen Seifenprojekte sind gesichert - die erste Kräuterernte ist bereit zum Trocknen!

Die Kräuter dafür zu kleinen Sträußchen binden und an einem warmen aber luftigen Ort aufhängen. Bei mir hängen sie auf einem überdachten Teil unserer Terasse auf einem Metallgestell, das eigentlich als Wandhalterung für Teelichter gedacht war. Als Trockengestell für meine Kräuter finde ich es aber auch sehr dekorativ und ganz bestimmt um einiges günstiger als "richtige" Kräutertrockner.


Zum Trocknen eignen sich fast alle Kräuter, allerdings muss man bei einigen einen Aromaverlust in Kauf nehmen (z.B. Basilikum, Estragon, Zitronenmelisse, Liebstöckel, Dill). Nicht gut geeignet zum Trocknen sind Schnittlauch und Petersilie.

Sobald sich die getrockneten Kräuter leicht zwischen den Fingern zerbröseln lassen, kann man diese in Gläser oder Flaschen füllen und verschließen.


Von links nach rechts: Zitronenmelisse (die heuer erstmals wuchert, als wolle sie die Gartenherrschaft an sich reißen), Lavendel (die größere Ernte sollte noch folgen), Salbei und Minze.

Kommentare

  1. Jö, da freu ich mich schon auf Seifennachschub! Ich würde mich gerne wieder für Lavendelseife anmelden - ich ernte meinen für dich mit?!?!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen