Montag, 16. April 2012

Regency Mieder

Nicht mehr lange bis zu unserer Englandreise! Und gerade jetzt beginnt mein bequemstes Mieder damit sich langsam aufzulösen. Die dünne Baumwolle ist zwischen Blankscheit und Korsettschnur bereits aufgescheuert, weil ich die Korsettschnur gerne vorne zusammenbinde. Leider habe ich das erst viel zu spät entdeckt :(

Mein weißes Mieder ist zwar auch noch tragbar, aber durch die vielen eingenähten Schnüre fühlt sich das Mieder sehr fest an. Für einen oder zwei Tage kein Problem, für acht volle Tage im Empirekleidchen allerdings zu unbequem.

Also musste ein neues Regency-Mieder her. Wieder nach dem Schnittmuster von Mantua Maker, allerdings als Außenstoff kein dünnes Baumwollstöffchen sondern Baumwollköper. Trotzdem werde ich das Mieder zukünftig hinten binden. Mein neuestes Werk ist nämlich so bequem geraten, dass es mir ganz laaaaaange erhalten bleiben soll :)


Schnittmuster: Mantua Maker Nr. 1810-3
(1800-1820 Regency Corset / Stays)


Mein weißes Mieder wird mich trotzdem nach England begleiten. Immerhin ist die Stahlband-freie Version perfekt für die Sicherheitskontrollen am Flughafen ;-)

Kommentare:

  1. Schön ist es geworden!! Tolle Farbe!!
    Aber Julchen, wir wissen doch bereits, dass die Sicherheitskontrollen an Flughäfen richtig kuschelige Räume zum entblättern haben!!! *ggg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU hast das schon hinter Dir! Ich würd gern weiterhin auf kuschelige Flughafenräume verzichten ;-)

      Löschen
  2. Hallo Julia,
    ich möchte mir dieses Mieder ebenfalls nähen (das wäre jetzt mein drittes, die anderen beiden sitzen irgendwie nicht so recht an meiner Rubens-Figur).
    Wieviel Stoff und Stahlband hast du denn verwendet?
    Ich mag übrigens deinen Blog sehr gern :-)
    Herzliche Grüße aus der Grazer Schwesterstadt Darmstadt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marty!

      Freut mich, dass Dir mein Blog gefällt :)

      Ich bin total begeistert von diesem Schnittmuster. Es ist bisher mein bequemstes Mieder!
      Von Stoff und Futter sollte jeweils etwa ein halber Meter reichen (bei Stoffbreite 140cm; kommt aber natürlich drauf an, wie lange das Mieder werden soll...).
      Stahlband habe ich nur 4m gebraucht (je zwei Bänder vorne seitlich und je drei in der hinteren Mitte). Bei meinem anderen Mieder nach diesem Schnittmuster (http://julchens-sweet-home.blogspot.co.at/2010/07/projekt-12-7.html) hatte ich anfangs noch wesentlich mehr Stahlbänder eingearbeitet; und sie so nach und nach wieder rausgeholt, weil sie einfach zu unbequem waren ;-)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...