Ohne Schute nach England ;-)

Nicht die Spuren von Jane Austen sondern ein "ganz gewöhnlicher Sightseeing-Urlaub" lockten uns diesmal nach England. Schute und Spencer mussten also zuhause bleiben und der Nähaufwand hielt sich somit in Grenzen. Trotzdem konnte ich nicht ganz auf "kreative Reisevorbereitungen" verzichten:


Das wichtigste bzw. wärmste Nähprojekt - eine Jacke nach dem Schnittmuster Nr. 18 aus der Ottobre 5/2009 (Penelope Fischgrat-Tweed-Jacke). Den Stoff für die Jacke habe ich schon ewig in meinem Stofflager. Eine liebe Bekannte hat ihn vor ein paar Jahren "ausgemistet" und dabei an mich gedacht. Zuvor dürfte der Stoff wohl auch bei ihr schon ein paar Jährchen gelegen haben; immerhin hängte noch ein Schilling-Preisschild auf dem Stoff. Dank diesem Preisschild kann ich Euch auch die Materialzusammensetzung verraten: 91% Schurwolle und 9% Seide. Gefüttert wurde die Jacke mit blauer Baumwolle; geschlossen wird sie mit Druckknöpfen.






Weiters hab ich mir aus Baumwolljersey ein Longshirt nach dem Schnittmuster Nr. 1 aus der Ottobre 5/2012 (Stitch Details Leinentunika/-kleid) genäht. Der Gürtel aus grauem Wollstoff ist aus dem Buch "Tildas zauberhafte Welt" von Tone Finnanger.




Und noch ein einfaches Shirt nach dem Schnittmuster Nr. 3 aus der Ottobre 5/2009 (Bohemian Stricktunika). Auf dem verwendeten Jersey findet man viele viele kleine Rosen - perfekt für eine Englandreise, oder nicht??? ;-)




Das verlängerte Wochenende in London war kalt, lustig und - natürlich - viiiiiiiiiel zu kurz. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht lange bis zur nächsten Englandreise dauern wird. NACH England ist VOR England *zwinker zu Eva*



Kommentare

Kommentar veröffentlichen