Samstag, 29. Dezember 2012

Dorf im Winter

In unserem Vorzimmer hängt mein neuestes Nähprojekt - ein Wandquilt mit vielen schneebedeckten Dächern. Wenn schon draußen kein Schnee zu finden ist, dann holt man sich den Schnee eben als Bild ins Haus ;-)
Die Vorlage stammt aus der Zeitschrift "Patchwork Spezial, Weihnachten 05/2012". An diesem Wandquilt gefällt mir besonders gut, dass darauf keine Weihnachtsmotive zu finden sind. So kann der Quilt auch nach Weihnachten noch hängen bleiben - vielleicht sogar bis ein passendes Frühlingsbild fertig ist :-)






All meinen Lesern eine schöne Silvesternacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! 
Für 2013 wünsche ich Euch Gesundheit, Glück und viele viele viele viele viele Nähideen!

Liebe Grüße, Julia

Sonntag, 23. Dezember 2012

Christbaumdecke

Mein Weihnachtsquilt hat endlich seinen Platz an einer Wand gefunden - nämlich im Wohnzimmer.

Gerade noch rechtzeitig habe ich nun die passende Christbaumdecke fertig genäht. Die Stoffe sind auch aus der Serie "Winterberry Lane" von Red Rooster Fabrics.





Und auch sonst war ich diesen Advent wieder sehr bastel- bzw. dekofreudig. An unserer Haustür hängt auch heuer wieder ein einfacher Türkranz aus Stechpalmenzweigen mit rot-weiß-karierter Schleife. Der Stiegenaufgang hat eine besonders kitschige Girlande aus Tannenreisig mit roten Glocken, einem roten Schlitten und rot-grün-karierten Schleifen erhalten. Mir kann es in der Weihnachtszeit gar nicht zu kitschig sein :-) :-) :-)




Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Weihnachtliche Grüße, Julia



Mittwoch, 19. Dezember 2012

1840er Winterkleid

Die letzten Wochen war ich so sehr mit dem Adventskalender auf meinem Rezepteblog beschäftigt, dass ich diesen Blog bösartig vernachlässigt habe. Dabei war ich auch im Nähzimmer alles andere als untätig. Immerhin konnten wir dieses Jahr erstmals Karten für die Adventveranstaltung "Tannengraß und Lebzeltstern" im Freilichtmuseum Stübing ergattern und haben uns zu diesem Anlass für einen weiteren Ausflug in die 1840er entschieden.

Um nicht im dünnen Baumwollkleidchen zu erfrieren, habe ich mir ein warmes Wollkleid genäht. Die verwendeten Materialien sind karierter Wollstoff und dunkelbraune Baumwolle für die Paspelierung an Rocksaum, Ausschnitt, Ärmellängen und Schulternähten.
Schnittmuster ist wieder Laughing Moon Nr. 114 (Ladies Round Dresses 1840-1852); allerdings diesmal die Variante mit dem Verschluß im Vorderteil.









Mit dem restlichen karierten Wollstoff habe ich dann gleich meinen neuen Umhang aus dunkelrotem Walkloden gefüttert. Der Umhang ist unglaublich warm und kuschelig!!! Das Schnittmuster für den Umhang hab ich von Eva - DANKE *knuddel*





Für die neue Schute und die passenden Handschuhe musste ich keinen neuen Stoff kaufen. Die dunkelgrüne Wolle ist ein Reststoff von meiner Pelerine. Das verwendete Schnittmuster für die Schute ist Butterick Nr. 4697. Innen besteht die Schute nur aus Filz und Hutdraht; somit kann auch Regen oder Schnee dem wärmenden Stück nichts anhaben :-)





Dank dieser vielen Schichten an Wollstoffen war mir während unserem Besuch im verschneiten Freilichtmuseum schööööööön warm :-)




Weitere Fotos von unserem Adventausflug folgen in den nächsten Tagen auf unserer Homepage www.kleidertruhe.at!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...